Diagnostik

Der Hautarzt braucht nicht sehr viele Instrumente zur Diagnostik. Oft reichen der diagnostische Blick und ein Patientengespräch.

Die normalen Hilfsmittel des Hautarztes wie Mikroskop und Auflichtmikroskop habe ich natürlich, außerdem ein Gerät zur computergestützten Analyse und Speicherung von Muttermalen.

Manchmal ist es unumgänglich, eine Hautprobe entnehmen zu müssen, das ist in meiner Ordination natürlich auch möglich.

Da ich durch meine langjährige Tätigkeit an der Venenambulanz des Wilhelminenspitals sicher spezialisiert auf Venenleiden bin habe ich mich für die Gefäßdiagnostik mit Ultraschall,  Dopplergerät und einer digitale Photoplethysmographie ausgerüstet.